Wochenbett

Wochenbettbetreuung

Jeder Frau stehen bis zum 10. Tag nach der Geburt Wochenbettbetreuungen durch die Hebamme aus der Grundversicherung zu. Ist eine längere Betreuung notwendig ist dies mit Arztzeugnis möglich. Die Wochenbettbetreuung kann nach einer ambulanten Geburt oder nach einem Spitalaufenthalt im Wochenbett erfolgen.

Gerne bin ich in dieser Zeit für Sie da und helfe Ihnen Ihr Kind und den Tagesablauf mit ihm kennen zu lernen, als Mutter sich in ihrer neuen Situation einzufinden und die Umstellung ihres Körpersystems zu unterstützen.

Ich kontrolliere ob die Rückbildung normal verläuft, Geburtswunden gut verheilen und gebe Ihnen Tipps und Unterstützung zum Stillen und zur Pflege Ihres Neugeborenen. Wenn nötig mache ich Blutentnahmen, ziehe Fäden oder entferne Nahtklammern vom Kaiserschnitt bei Ihnen zu Hause. Ihr Baby werden wir nach Bedarf wiegen und ich beurteile sein Gedeihen.

Durch die äussere und innere Gestaltung des Wochenbetts unterstütze ich Sie die Zeit und den Raum zu haben sich auf sich selbst rückzubesinnen. Gleichzeitig öffnet sich ihr Herz für das angekommene Kind. Auch wenn Mutter und Vater sein für Sie kompliziert und schwierig aussieht, dürfen Sie in sich und ihr Kind vertrauen.

Hebammenstillberatung

Rund ums Stillen kann ich Ihnen Tipps geben und Sie und Ihr Kind unterstützen. Bei spezifischen Problemen, wie wunden Brustwarzen, Brustentzündungen oder abstillen etc. berate ich Sie gerne.
3 Stillberatungen werden von der Krankenkasse übernommen, weitere mit Arztzeugnis.